Wie geht es weiter?

Wie geht es weiter?

KUNE rennt

Heute vor einer Woche, am 22. August 2017 fand das letzte «KUNE rennt» im gewohnten Rahmen statt. In den letzten drei bis vier Wochen waren immer mehr Bewohner der NUK Brünnen in andere Zentren oder in Wohnungen vermittelt worden, so dass am Schluss nur noch sieben Bewohner anwesend waren. Diese sind Ende letzter Woche auch weggezogen, weil die NUK Brünnen nun endgültig geschlossen wird. Für die Asylsuchenden bedeutet dies zwar Stress durch den Umzug und Trennungen von den nun geschlossenen Bekannt- und Freundschaften, aber auch den Vorteil, nicht mehr unter dem Boden wohnen zu müssen.

Bis zum Schluss hat uns – und wir hatten den Eindruck, auch den Bewohnern – das Projekt «KUNE rennt» grosse Freude bereitet. Wir haben neue Freundschaften schliessen können, neue Blickwinkel auf uns und auf die Schweiz erlangt, eine wöchentliche Abwechslung erlebt und für Hilfe bei alltäglichen Fragestellungen sorgen können. Sozusagen als positiver Nebeneffekt haben wir auch noch an unserer Fitness gearbeitet.

Bald wird ein neuer Newsletter verschickt, in dem ihr Eindrücke von dem Projekt KUNE rennt erfahren werdet. Abonniert den Newsletter jetzt auf unserer Homepage (ganz unten)!

Nun stellt sich natürlich die Frage wie es weitergeht!

Dass es weitergeht steht bereits fest. Nur besteht die Frage, in welcher Form das genau sein wird. Es stehen verschiedene Ideen im Raum und es wird wohl ein wenig Ausprobieren nötig sein, bis sich die Bereitschaft und Nachfrage der Teilnehmenden herauskristallisiert.  Ein Plan ist es, einmal die Woche an einem Treffpunkt in der Stadt zusammen zu kommen und etwas Sportliches oder Kulturelles zu unternehmen.

«KUNE rennt» soll auf jeden Fall weiterhin wöchentlich oder zweiwöchentlich stattfinden und ab dem Frühling mit einem Fussballteam in der Strassenliga Bern ergänzt werden. Dieses Fussballteam soll eine ganze Meisterschaftssaison bestreiten können und sich regelmässig zum Training treffen. Unseren Erfahrungen nach ist Fussball immer sehr gefragt (mehr als Joggen und andere Ballsportarten), weshalb sich vielleicht «KUNE rennt» zu «KUNE kickt» wandeln könnte.

Dies sind unsere aktuellen Ideen und wir werden über Konkreteres sicherlich wieder berichten. Wie immer sind auch wir gespannt, was die Zukunft alles bringt.

 

Share A Dream

Eine weitere Neuigkeit bei KUNE ist unsere "Mitgliedschaft" bei Share A Dream. Share A Dream ist eine Organisation, welche kleineren NGOs hilft, ihre Ziele besser zu erreichen, zu wachsen und allgemeinen Support bei allem bietet, was herausfordernd sein kann. So könnten wir zum Beispiel von Expertenhilfe bei der Buchhaltung oder bei unserem Webauftritt profitieren. Die Experten stammen von grossen Firmen, die ihre Ressourcen für einen guten Zweck gratis zur Verfügung stellen. Für uns wären alle diese Dienste kostenlos, was für uns interessant ist, da wir aufgrund unserer Philosophie unser Geld nur für möglichst direkte Flüchtlingshilfe einsetzen wollen. Wir stehen momentan in Kontakt mit der Verantwortlichen von Share A Dream und werden an unserer nächsten Teamsitzung, am 25. September, ein Profil erstellen, mit dem wir auf dieser Plattform auftreten werden. Mehr Infos zu Share A Dream unter: https://www.share-a-dream.org/

 

Dachbode-Festival 2017

Einige unserer Teammitglieder sind neben ihrer Tätigkeiten bei KUNE momentan mit dem Organisieren eines Festivals am 9. September in den Bergen in Nähe Zweisimmen beschäftigt. Falls durch das Festival Gewinn erzielt werden kann, wird dieser an KUNE gespendet werden. 

Mehr Infos findet ihr hier auf unserer Homepage: Dachbode-Festival

 

instagram Block
This is an example. To display your Instagram posts, double-click here to add an account or select an existing connected account. Learn more.