Was Musik so alles bewirken kann...

Ein ereignisreicher Tag neigt sich dem Ende zu. 
Das Frauenzelt haben wir wegen den extrem hohen Temperaturen erst nach 18:00 Uhr aufgestellt. Dies bewirkte Wunder, denn viele Frauen die sonst nicht so oft ihre Zelte verlassen, sassen bei uns und konnten sich etwas Entspannung und Zeit für sich selbst gönnen. Unser Angebot des Frauenzelts hat sich schon herumgesprochen. So entsteht langsam eine Dynamik, wobei sich die Frauen gegenseitig etwas Gutes tun und ihre besonderen Fähigkeiten wie Haarpflege, Schminken, Maniküre etc. einander anbieten. Für morgen hat es schon einige Anmeldungen um bestimmte Pflege-Dienstleistungen von anderen Frauen in Anspruch zu nehmen. Das erneute Aufstellen des Frauenzelts scheint auch wegen den laufenden Vorbereitungen für das grosse Fest Īd al-Fitr, welches im Anschluss vom Ramadan gefeiert wird, Anklang zu finden. Dieses Fest kann in seiner Bedeutung mit Weihnachten verglichen werden. Mit dem Geld von Drop in the Ocean - einer weiteren Hilfsorganisation im Hafen – wurde eine grosse Musikbox gekauft. Damit entstand gleichzeitig neben dem Frauenzelt eine Tanzparty. Die Menschen tanzten und klatschten ausgelassen zusammen, und alle hatten ein Lächeln im Gesicht.

Die Musik macht Freude

Die Musik macht Freude

Die Musikbox kam auch bei der Essensausteilung, für die wir noch immer verantwortlich sind, zum Einsatz. Da es vor allem bei der Ausgabe am Abend ungeduldige Gemüter gibt, spielten wir ruhige Musik ab. Es war erstaunlich, wie alles entspannter und gemächlicher ablief. Mit vielen weiteren Ideen, was wir noch alles im Camp bewirken können, freuen wir uns auf die nächsten Tage im Hafen von Piräus. Ahoi!

Unsere Volunteers und Bewohner des Camps von Piräus

Unsere Volunteers und Bewohner des Camps von Piräus

Abendstimmung im Camp

Abendstimmung im Camp